Über mich

Diana Meier-Soriat

Wer?

Mein Name ist Diana Meier-Soriat und ich bewege mich im beruflichen Leben im Bereich Social Media. Meine große Leidenschaft sind Zeichnen, Musik und … Wein. Ursprünglich aus Österreich kommend,  ist Bremen seit Ende der 90er Jahre meine Wahlheimat geworden. Auf dem Social Media Day 2014 in der Hamburger Media School wurde ich von @pheminific infiziert. Sie hielt einen Vortrag über „Sketchnotes“ und visuelles Denken.

Ich zückte sofort meine Stifte und die Ideen kamen buchstäblich und zeichnerisch nur so auf das Papier gesprudelt. Das ganze recht mühelos und mit viel Spaß. Papier, Stifte (sowie mein Tablet) sind meine ständigen Begleiter und ich zeichne alles, was mein Leben oder das Leben anderer betrifft … Sketchnotes als Rezepte, To-Do Listen, Sprüche und Tagebucheinträge, aber auch Infografiken,  Unternehmenszusammenhänge, Firmenstrukturen und -prozesse sowie Protokolle von Konferenzen und Meetings. Ich gebe Sketchnotes Workshops sowohl in Bremen als auch deutschlandweit in verschiedensten Unternehmen. Gerne kann man mich auch für Graphic Recording buchen. Meine Arbeit ist im Portfolio zu finden.

Warum?

Warum ist Visualisierung so wichtig? Bilder erzeugen Gefühle. Ohne Gefühle können wir weder denken, noch lernen, noch verstehen. Umgekehrt sind Gefühle immer an Bilder geknüpft.  Bildhafte Visualisierungen kann man nutzen, um anderen Menschen etwas verständlich zu machen. Visualisierungen lenken den Blick also auf das Wesentliche.

Die visuelle Kommunikation ist die Übermittlung von Informationen an das menschliche Auge. Im beruflichen und geschäftlichen Alltag kommt es sehr häufig auf visuelle Kommunikation an. Meist wollen wir etwas sehen, bevor wir es kaufen oder uns für etwas engagieren.

Sketchnotes by Diana

Für Wen?

Gerade im Dienstleistungsbereich gibt es bei den Leistungen und Produkten nichts, was der Kunde zunächst anfassen und betrachten kann. Hier den Kanal der visuellen Kommunikation zu nutzen und die Dienstleistung optisch umzusetzen, führt viel eher dazu, dass der Kunde Vertrauen fasst und sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung interessiert.

schon als Kind gezeichnetVisualisierung ist auch eine hervorragende Methode im Bereich der Moderation oder Präsentation sowie in der Wissensvermittlung. Hier können allgemeine Inhalte sichtbar gemacht werden und Prozesse verdeutlicht und veranschaulicht werden. Informationsaufnahme und –verarbeitung verlaufen effizienter, wenn wir neben dem Hören auch das Sehen nutzen. Komplexe Themen können so für andere verständlicher dargestellt und bearbeitet werden.

Es steckte schon immer in mir und ich erinnere mich noch sehr gut … als meine Mutter in meiner Kindheit Tennis gespielt hat, habe ich stundenlang mit meinem Finger die Tennisplätze mit meinen Geschichten und meinen Gedanken verziert …

Ich berichte und zeichne über verschiedenste Erlebnisse, ich freue mich über jeden Besuch auf meinen Blog

Workshoptermine, Angebote und die letzten Beiträge nicht verpassen? Hier gehts zu meinem Newsletter. 

Wo findet ihr mich noch im Netz?

Mai 2017 – Interview mit Frau, Frei & – Das Netzwerk für selbständige Frauen
Februar 2017 – Interview mit Tomobow Deutschland
Janaur 2017 – Bullet Journal – organisiert ins neue Jahr – Otto Magazin Österreich
Dezember 2016 – Nobile Blog – Dianas Ordnung im kreativen Chaos
September 2016 – FORGESTELLT – Fielfalt
März 2016 – Mein Computerkind – Es geht um Ideen, nicht um Kunst (Social Media Week)
März 2018 – Meine erste Social Media Week – Ania Groß (SMWHH2016)
Januar 2016 – Sketchnotes by Diana im Schwachhausen Magazin
Dezember 2015 – Zazeni Magazin