Bullet Journal – Keep a journal of your summer

PackingList

Das Bullet Journal lässt der Kreativität freien Lauf. Natürlich ursprünglich aufgrund der Bulletpoints hauptsächlich als Kalendarium und für To Do Listen gedacht, ist das Bulletjournal für viele – wie auch für mich – mittlerweile eine Art Tagebuch geworden.

Keep a journal of your summer – das habe ich mir vorgenommen. Mein erstes Bulletjournal ist das Notizbuch Compositing B5, softcover, Dotted in der Farbe ARMY von Leuchtturm 1917 nun kann ich es kaum mehr aus der Hand legen. Aber nicht nur, um  Seite um Seite zu füllen, sondern auch, um sie immer wieder anzusehen, sie durchzublättern und die Ereignisse Revue passieren zu lassen. Ausserdem benutze ich dafür zwischendurch den Kreativkalender von Farbcafe. Hier gibt es zusätzlich einen Kalender und ich kann es allen empfehlen, die ein Template nicht komplett alleine erstellen wollen. Die neueste Version erhält das Template für einen Kalender, allerdings ohne feste Datumsangabe, das finde ich total klasse, denn so kann man diesen Kalender jederzeit beginnen, oder auch mal eine Woche auslassen.

Was ist ein Bullet Journal überhaupt?

Das könnt ihr gerne noch einmal in diesem Blogpost nachlesen.

Keep a Journal of your Summer

Diesen Sommer war ich nun mal viel unterwegs und habe einerseits meine To Do Listen, aber ebenso Anleitungen, Bilder der Landschaften und verschiedene Gedanken in meinem Bulletjournal festgehalten. Das ist manchmal einfach nur ein schöner Spruch in Form von Brushlettering, oder eine Einkaufsliste bis hin zu Erste Hilfe Tips im Falle eines Bienenstiches in Form einer Sketchnote. Und jede Seite hat eine Geschichte. Und da steht eben nicht, meine Tochter ist auf eine Biene getreten sondern ich habe einfach mal die Erste Hilfe Tips (natürlich nachdem ich sie erst versorgt habe) visuell umgesetzt. Das macht nicht nur Spass, sondern bietet doch irgendwie auch einen Mehrwert. Zumindest war dieser Post der erfolgreichste bislang auf Instagram!

Eine kleine Auswahl seht ihr hier und im Youtube Video alles komplett!

 

Zusätzlich benutze ich immer Wahsi Tapes, um den Seiten den letzten Schliff zu geben, ausserdem verwende ich sehr gerne zusätzliches Papier, welches ich meist im Flow Magazin finde, um schöne Sprüche zu lettern.

Also ran an die Stifte, der Sommer ist noch nicht vorbei – nebenbei sorgt das ganze auch für einen schöne Erweiterung der eigenen  Bildvokabelbibliothek!

Eure Diana – ich zeichne dann mal was…