Live Sketchnotes / Graphic Recording für die Fachgruppe TAV

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der TAV (Test, Analyse und Verifikation von Software), an der  Hochschule Bremen / Institut für Informatik und Automation im ZIMT – Zentrum für Informatik und Medientechnologien hatte ich die Gelegenheit die Vorträge als Life-Sketchnote bzw. Graphic Recording life zu zeichnen.

Man würde meinen, dass es schwierig bis unmöglich sei, dieses Metier, welches für einen Normalbürger kaum „anfaßbar“ erscheint, visuell umzusetzen, und sicherlich ist dies eine sehr grosse Herausforderung für mich gewesen. Doch:  „…jede Herausforderung ist ein Tor zu neunen Erfahrungen“ . (Ernst Ferstl)

Die Fachgruppe TAV (Test, Analyse und Verifikation von Software) ist eine Einrichtung des Fachbereichs Softwaretechnik der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). Die Schwerpunkte der Arbeit der Fachgruppe sind dynamisches Testen, statische Analysen und formale Techniken der Programmprüfung sowie Fragen des Testmanagements. Diese Fachgruppe versteht sich als Diskussionsforum, die Teilnehmer, sowohl aus Praxis als auch aus Forschung in den genannten Gebieten kommen  in regelmäßigen Treffen zusammen, diskutieren und teilen ihre aktuellen Probleme, Ergebnisse und Forschungsvorhaben. Das Hauptziel der Fachgruppe ist die vorhandene Diskrepanz zwischen Forschung und Praxis zu verringern, sowie Anregungen zu neuen Arbeiten und Sichtweisen im Testbereich zu geben.

Live Sketchnoting oder Graphic Recording heißt live grafisch aufnehmen (record: engl. aufnehmen) , bzw. visuell festhalten. Das Gesagte wird während einer Veranstaltung als visuelles Protokoll angefertigt, ohne aktiv in den Prozess einzugreifen. Graphic Recording, bekannt vor allem als großflächige Visualisierung ist  mittlerweile auch digital möglich. Gezeichnet habe ich hier mit dem Ipad Pro, Apple Pencil und der App Paper53. Das Erfassen der Inhalte eines Sprechers ermöglicht gemeinsames Verständnis, Einsichten und das Lernen. Zudem werden die Inhalte – etwa einer mehrseitigen Power Point Präsentation – auf visuelle Weise auf nur ein Bild „herunter gebrochen“. Gedanken und Zusammenhänge werden sichtbar und die Kernaussagen und Botschaften bleiben besser im Gedächtnis. Die Vorträge wirken lebendiger und die Visualisierung kann als Form von Protokoll verwendet und weiterverarbeitet werden.

Vielen Dank an Prof. Dr. -Ing. Andreas Spillner der Hochschule Bremen, (Fakultät der Elektrotechnik und Informatik) für die tolle Zusammenarbeit, das hat mir sehr viel Spass gemacht und hier präsentiere ich  die Ergebnisse. Ich freue mich schon heute, wenn die Sketchnotes in der Fachzeitschrift der TAV veröffentlicht werden.

Klicken und die Bilder vergrössert ansehen!

 

Eure Diana…. ich zeichne da mal mit…