Bullet Journal Setup leicht gemacht!

(Werbung durch Markennennung) Du weisst nicht, wie du endlich dein Bullet Journal beginnen sollst, dann zeige ich dir heute, wie du Schritt für Schritt ein Bullet Journal Setup aufsetzen kannst. Steht erst mal das erste Grundgerüst, dann ist es gleich viel einfacher motiviert weiter zu machen. Mit diesen Tipps klappt es ganz bestimmt.

Was ist ein Bullet Journal überhaupt? 

Willst du dein „Beschäftigt-Sein“ in sinnvolles „Produktiv-Sein“ umwandeln? Dann starte heute dein Bullet Journal, mach Schluss mit tausend Apps und noch mehr Notizzetteln. Dieses geniale Agenda System wird dir endlich helfen Ordnung zu schaffen.

Woher diese Idee stammt, kannst du in DIESEM Blogpost nachlesen und HIER kannst Du auch noch einmal Schritt für Schritt den Aufbau nachlesen, Vorlagen helfen dir dabei.

Heute wird es einfach mal etwas visueller, schau unbedingt noch auf den YouTube Link am Ende dieses Beitrages.

Los geht’s mit dem Bullet Journal Setup

Du startest mit dem Index, damit du deine Einträge wieder findest! Reserviere dir 2-4 Seiten.  Da die Inhalte deines Bullet Journals nicht unbedingt eine vorgegebene Reihenfolge haben, hilft dir der Index, dich in deinem Bullet Journal zurechtzufinden.

Bullet Journal Setup – Index

Danach geht es weiter mit dem Future Log. Der Future Log ist dafür gedacht, Termine und Ereignisse einzutragen, sodass die wichtigsten feststehenden Termine für das ganze Jahr im Überblick zu sehen sind.  Mit der vorgeschlagenen Variante komme ich persönlich am besten zurecht.

Bullet Journal Setup – Future Log

Danach folgt die Monatsübersicht. In meinem Fall der September, denn mein altes Bullet Journal neigt sich dem Ende zu und nun beginne ich ein neues.

Bullet Journal Setup – Monthly Log

Migration in deinem Bullet Journal

Dann überträgst  (migrierst) du deine Termine vom Future Log in die Monatsübersicht. Migration bedeutet, dass du Aufgaben von überall nach überall verschieben kannst.

Eine Wochenübersicht ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiges Element eines jeden Bullet Journals. Dort notierst du die Woche von Montag bis Sonntag mit den entsprechenden Daten. Danach migrierst du die Termine und Aufgaben aus deiner Monatsübersicht. Und gegebenenfalls kommen neue Termine dazu.

Bullet Journal Setup – weekly

Siehst du, so hast du nun ein Bullet Journal Set up fertig. Dann kannst du je nach Bedürfnis Tagesübersichten, eigene Tracker oder was auch immer du benötigst hinzufügen. Und wenn du Lust hast mehr oder weniger kreativ werden!

Möchtest du Sketchnotes und Handlettering in dein Bullet Journal integrieren, dann schau unbedingt mal HIER rein! Interessant ist auch der Bullet Journal Hack „Dutchdoor“.

In einigen Blogposts habe ich bereits über das Bullet Journal geschrieben, wählt einfach die Kategorie BULLETJOURNAL und stöbert ein bißchen auf meinem Blog!

Was du danach alles machen kannst lies bitte hier nach.

Viel Spass beim Gucken !

 

Material:
Notizbuch: http://www.gero-flock.de (Tolles Papier aus Tomoe River Paper)

Stifte: Pentel Touch Sign Pen und Tombow Fineliner und ABT Dual Brushpen

Eure Diana …. ich zeichne dann mal was.