Sketchrezept – Rezept als Sketchnote

Schon mal ein Sketchrezept gezeichnet? Sketchnotes sind eine hervorragende Methode, um Prozesse visuell darzustellen. Das Sketchrezept ist perfekt, um erste Schritte ins Sketchnoting zu wagen!  Statt einfach nur eine langweiligen Textblock zu schreiben oder gar zu lesen, wird das Rezept einfach gezeichnet. Nicht komplett – nein – denn Sketchnote bedeutet ja „Sketch“ (zeichnen) und „Note“ (notieren) und bei einer typischen Sketchnote verstärken sich ja Bild und Wort. Gerade deswegen heißt es immer: „Sketchnotes is about Ideas not Art“ (Mike Rohde), also, wenn das Bildchen nicht perfekt ist, keine Sorge, die Schrift darunter verstärkt das Gemeinte.

Ein Sketchrezept zu zeichnen ist einfacher als man denkt. Einmal werden die Zutaten notiert, die allerdings nicht unbedingt alle gezeichnet werden müssen. Bilder können in der Zutatenliste einfach auch als Platzhalter dienen. Und danach wird der Prozess mit Bildvokabel unterstützt und durch ein wenig Text dargestellt. Einmal durchnummerieren und eventuell Pfeile hinzufügen und schon ist es fertig, das Sketchrezept. Ein absoluter Hingucker!

Es gibt ein wunderbares Kochbuch – Gesund Kochen ist Liebe – von der Bremer Foodbloggerin Carrots for Claire. Und ehrlicherweise habe ich mein erstes Sketchrezept vor ca 1,5 Jahren für sie gezeichnet.  Hüpft mal unbedingt auf ihrem Blog vorbei und am besten ihr kauft gleich das Kochbuch, welches ich wärmstens empfehlen kann.

Und kürzlich hatte ich wieder einmal überlegt, was soll ich denn nur kochen, um die Kinder von Gemüse zu überzeugen. Und da bin ich auf dieses tolle Rezept gestossen.  Und weil es mich (und hurra !! ) die Kinder gleichermaßen begeistert hat, habe ich dieses Rezept gezeichnet.

Und so gehts….: 

Mini Zucchini-Pizzen, optional vegan

  • Zucchini
  • Tomatensauce
  • etwas Käse (Ziege/ Schaf/ Kuh, Mozzarella oder vielleicht Ricotta, vegan Hefeflocken)
  • ein wenig Olivenöl oder mildes Kokosfett zum Anbraten
  • frisch gemahlener bunter Pfeffer
  • frisches Basilikum oder so ziemlich alle anderen Beläge, wie man sie auf normalen Pizzen mag

Und so einfach wird’s gemacht:

Zucchini je nach Form in etwa 1 cm dicke Scheiben, oval oder längs schneiden. (Wobei ich irgendwie spekuliere, dass die runde Form etwas damit zu tun hat, wie unsereins auf Pizzen fliegt!) In eine gut beschichtete Pfanne mit kaum Öl auf einer Seite anbraten, mit Tomatensauce bestreichen, etwas geriebenen Käse darauf geben (bei mir meist Ziegengauda), pfeffern und damit der Käse ja schmilzt evtl. kurz den Deckel darauf geben. Vielleicht etwas frisches Basilikum darüber streuen und tadaaa!

Und hier das Sketchrezept:

Sketchrezept Carrots for Claire

Sketchrezept Carrots for Claire

Schon zwei Rezepte durfte ich auch für Pieces of Sugar zeichnen!! Schon länger her, aber die Weihnachtszeit ist nicht mehr weit! Und wenn ihr wissen möchtet, wie man Buttercrèmerosen spritzt, dann schaut mal HIER vorbei!

 

Sketchrezept Macadamia Vanillekipferl für Pieces of Sugar

Sketchrezept Macadamia Vanillekipferl für Pieces of Sugar

Ein Beispiel eines Sketchrezeptes einer Mini-Quiche findet hier HIER:

Und ein leckeres Boef Bourguignon ist HIER zu sehen.

Buttercrèmerosen spritzen? Bitteschön, HIER entlang.

Und um Euch das Sketchen etwas zur erleichtern, habe ich natürlich noch eine kleine Hilfe für Euch! Voilà! Also ran an die Stifte, es macht wirklich Spaß!

Sketchrezept

Eure Diana… ich zeichne dann mal was… mit Kochlöffel und so…